Montag, 22. Mai 2017

Weltraumgeburtstag!


Hallo zusammen!
So wie es aussieht hat es der Sommer ja jetzt endlich geschafft :-) Dieses auf und ab ist ja doch ganz schön anstrengend. An einem Tag holt man sich nen Sonnenbrand und drei Tage später schneit es. Verrückt. Wir waren froh und dankbar dass es letzte Woche auch ein paar Tage richtig schön war. Unser Mittlerer hat nämlich seinen ersten richtigen Kindergeburtstag gefeiert und zur Weltraumparty eingeladen :-) Das Wetter war wirklich perfekt, nicht zu heiß sondern richtig schön sonnig und warm genug um auch ein bisschen mit Wasser zu panschen. Ich hab ganz viele Bilder gemacht und trotzdem nicht geschafft alles zu fotografieren. Die tollen Raketen die mein Mann mit den Kinder gebaut hat sind z.b. leider auch nicht dabei. Aber vielleicht reich ich die noch nach wenn wir sie nochmal abschießen. Liam durfte 6 Kinder einladen, mit ihm und Finn waren es dann 8 und das war eine richtig schöne Gruppe. Vielleicht lag das aber auch daran, dass 3 Mädels dabei waren :-) Die sind doch nicht so wild. Wir haben alle Kinder vom Kindergarten geholt und gleich mit dem Mittagessen gestartet. Ich hab lange überlegt was ich kochen kann, was allen schmeckt und letztlich gab es dann einfach Brotzeit. Die Kinder waren alle nicht sehr hungrig weil ja auch schon morgens im Kindergarten gefeiert wurde. Da gab es übrigens Zitronenkuchen, eine Box mit Gemüse, eine mit Obst und ein paar Brezeln. Es soll ja auch Kinder geben die keinen Kuchen mögen :-) (könnte meinen nicht passieren). 
Mit Finn zusammen habe ich versucht ein paar Planeten zu malen und ein Ufo gab es auch noch. Als ich den Tisch gedeckt habe, fand ich es noch nicht weltraummäßig genug weil alles so hell war. Ich hab dann in meiner Stoffkiste noch ein Stück dunkelblauen Jersey  gefunden. Der wurde dann als Tischdecke benutzt und mit Sternchen von der Weihnachtsdeko bestreut. Passt :-)





Wir hatten Babybel in rot und gelb, also Mars und Mond :-) Am besten gingen aber die Raketen aus Wiener, Paprika und Karottenfeuer. Zum Nachtisch gab es Obstraketen und glibbrigen Wackelpudding den die Kinder mit den Fingern essen durften :-)



Nach dem Essen wurden dann erstmal die Geschenke ausgepackt und dann ging es nach draußen um die Ausbildung zum Astronauten zu absolvieren.

Bevor die Kinder kamen hatte ich im Garten zehn "Meteoritenstücke" versteckt. Das waren kleine Kartoffeln in Alufolie gewickelt. Die galt es jetzt zu suchen und sicher in den Metallboxen zu verwaren.
 


Danach mussten die Kinder Gesteinsproben bergen, die leider bei einem Shuttleunfall verloren gingen und in einem Nest voller Alieneier gelandet sind :-) Dafür habe ich eine Packung Gelkugeln gekauft, sie mit Wasser vollsaugen lassen und Trommelsteine darin versteckt. Diese glitschigen Kugeln waren auch später noch ganz beliebt bei den Kindern.



 Für das Gleichgewichtstraining mussten die Kinder mit einem Säckchen auf dem Kopf 5 Mal auf dem Trampolin hüpfen. Gar nicht so einfach.


Dann gab es noch den Meteoritenlauf. Die Meteoritenbrocken mussten wie beim Eierlauf auf Löffeln über eine bestimmte Strecke transportiert werden.
 

 Das Shuttle ist natürlich bei dem Unfall beschädigt worden und die Kinder mussten es wieder reparieren. Hier haben sie mit viel zu großen Gummihandschuhen erst die Unterlegscheibe auf die Schraube gefädelt und dann noch eine Mutter drangeschraubt. Nachdem sie das geschafft hatten waren sie zum Astronauten ausgebildet und haben ihren Ausweis bekommen.






Während David mit ein paar Kindern große Raketen gebaut hat, haben die anderen Seifenblasen gemacht, sind Trampolin gesprungen usw. Wer Lust hatte konnte mit mir eine kleine Strohhalmrakete bauen. Die fliegen auch toll :-) Danach gabs dann noch Kuchen. Ich hatte einen Marmorkuchen gebacken und Zitronensterne. Der Marmorkuchen wurde mit Buttercreme und ein bisschen Fondant zum Mond. Ein paar Tage vor der Feier hatte ich noch Grissini gebacken und mit Schokolade und verschiedenen Zuckerstreuseln verziert. Ich hatte auch Brause-Ufos und Milkyways. Leider habe ich aber ganz vergessen die auf den Tisch zu stellen... 
  






So, und das wars dann auch schon :-) Ich hoffe ihr seid nicht erschlagen von der Bilderflut.
Es war ein richtig toller Geburtstag mit ganz tollen Kindern! Und ich war so froh dass David frei hatte :-) Alleine hätte ich es sicher nicht hinbekommen. Jetzt schauen wir mal wie der nächste Geburtstag vom Großen wird :-) Das soll wohl ein Legogeburtstag werden...

Ganz liebe Grüße!