Dienstag, 17. November 2015

Piratengeburtstag 2. Teil


Wie versprochen zeig ich heute den Rest von unserem Piratengeburtstag. Leider mussten wir ihn ja verschieben und auch am 2. Termin waren wir noch nicht wirklich fit. Naja, vielleicht beim nächsten mal. Jetzt haben wir eben das Beste aus dem gemacht, was mit unserer eingeschränkten Kraft möglich war. Ganz glücklich war ich nicht mit allem, aber im Großen und Ganzen war es ein schöner Tag und die Kinder hatten (hoffe ich) ihren Spaß.
Wir haben direkt nach dem Kindergarten mit einem Mittagessen gestartet. Mit Kartoffelpüree, Kanonenkugel aus Hackfleisch, Tintenfischen aus Wienerwürstchen und Fischstäbchenbooten. Damit es auch ein paar Vitamine gab, haben wir noch einen Dip aus Joghurt und Kräutersalz gemacht und eine Paprikakrake darin verenkt :-) Auf besonderen Wunsch vom Geburtstagskind gab es auch noch Knochen aus Hefeteig. Die waren schneller aufgegessen als man schauen konnte!






Nach dem Essen haben die Jungs erst mal ein bisschen zusammen gespielt und wir haben klar Schiff gemacht. Das Wetter war leider nicht ganz so gut und so haben wir die Schatzsuche vorgezogen, damit die kleinen Piraten nicht im Wind oder Regen ihre Beute suchen müssen. Zuerst mussten sie allerdings eine Piratenprüfung ablegen und haben dann als Auszeichnung eine Augenklappe bekommen. Über eine Planke gehen, sich an verschieden Schaukeln über das "Meer hangeln" und Kräfte messen beim Tauziehen.
Wir haben einen kleinen Spielplatz um die Ecke, der auf dem Weg zum Kindergarten liegt. Mein Mann hat dort mittags unsere Flaschenpost mit der Schatzkarte vergraben und den Weg mit Stoffbändern markiert. Dann ist die ganze Meute erst mal mit Schaufeln bewaffnet nach draußen und musste sich von Stoffband zu Stoffband den Weg suchen. Nachdem sie die Flasche ausgegraben hatten, konnten sie dann mithilfe der Karte den Schatz heben. Den hatten wir bei uns im Garten vergraben und sie haben erst mal eine Weile an der falschen Stelle gesucht :-)



In der Kiste waren Edelsteine, Goldmünzen und Perlenketten. Schokoladentaler, Twix und Karamellbonbons waren schön golden und durften dann natürlich auch nicht fehlen.
Um die Beute richtig aufzuteilen, durfte dann jeder seine eigene Schatzkiste verzieren. Das hat auch mit einem Haufen Jungs viel Spaß gemacht. Glitzer ist definitiv nicht nur was für Mädchen :-) Leider habe ich da keine Fotos gemacht und kann euch nur die Kisten von mir und meinen Jungs zeigen.

Die Steinchen habe ich bei Kik gekauft und die selbstklebenden waren die beliebtesten :-) Die Kisten gab es hier.
Zum Schluss gab es natürlich auch noch Kuchen und "faules Wasser". So haben wir die Apfelschorle genannt und alle Kinder haben begeistert immer wieder "faules Wasser" verlangt :-)


 Für die Goldtaler habe ich nachgemachte Oreokekese gekauft und sie mit goldener Lebensmittelfarbe angemalt.



 Die Haiflossen habe ich aus Fondant gemacht und über Nacht trocknen lassen. Die Creme auf den Cupcakes und dem Kuchen ist Vanillebuttercreme nach dem Rezept von meinen Donauwellen-Cupcakes.

Die Schatzkiste ist aus Kitkat, der Sand aus zerkrümelten Butterkeksen und ein bißchen braunem Zucker. Gefüllt habe ich die Kiste mit  Weingummi und Mini-Jaffacakes, die ich auch mit der Goldfarbe angemalt habe. Den Kuchen habe ich nach diesem Rezept in einer quadratischen Form gebacken. 
So, ich glaube das war jetzt alles :-). Ich hoffe die Bilderflut erschlägt euch nicht und ihr habt ein bißchen Spaß beim anschauen.

Ganz liebe Grüße,

Montag, 9. November 2015

Schokoladen Cupcakes

Hallo ihr Lieben! Leider kann ich euch noch nichts von unserem Piratengeburtstag zeigen. Der mussten wir nämlich verschieben. Wir haben stattdessen ein Lazarett eröffnet :-) Sobald hier einer halbwegs gesund ist, fängt der Nächste an. Jetzt sind wir alle 4 durch und grade hat unser Geburtstagskind die zweite Runde eingeläutet und ist jetzt mit Fieber zu Hause. Hoffen wir dass es bald vorüber geht. Statt Party zeig ich heute dafür ein paar extra schokoladige Cupcakes. Die haben es wirklich in sich und vielleicht macht man besser Mini-Cupcakes daraus. Sonst ist man nach einem schon pappsatt :-) Das Rezept hab ich von meiner lieben Schwägerin, die die schönsten Cupcakes und Torten bäckt!


Rezept-pdf


Zutaten für 12 Stück:

Für den Teig:
1EL Zitronensaft
220 ml Milch
220 g Mehl
60 g Kakao
1 TL Natron
110 g Butter
1 Prise Salz
250 g Zucker
2 große Eier
120 g Schokotröpfchen


Für das Frosting:
260 g Zartbitterschokolade
300 g saure Sahne


Zuerst gebt ihr den Zitronensaft zur Milch und stellt sie zur Seite. Dann mischt ihr das Mehl mit dem Kakao und dem Natron. Die Butter schlagt ihr zusammen mit dem Salz und dem Zucker schaumig und rührt anschließend die Eier unter. Darunter arbeitet ihr jetzt abwechseln die gesäuerte Milch und die Mehlmischung und hebt ganz zum Schluss die Schokotröpfchen unter. Den Teig gebt ihr jetzt in eure Muffinförmchen und backt sie für 20-25 Minuten im vorgeheizten Backofen (180°C). Für das Frosting schmelzt ihr die Schokolade und rührt die saure Sahne unter. Falls das ganze ein bißchen klumpt, könnt ihr die Masse auch für ein paar Sekunden in die Mikrowelle stellen (wirklich nur ein paar Sekunden, vielleicht 5). Zum Schluss sucht ihr euch eine schöne Tülle aus und dekoriert eure (abgekühlten) Cupcakes mit dem Frosting :-)

Liebe Grüße,