Montag, 17. Februar 2014

Marmorkuchen mit Nougat

Letzte Woche habe ich mal wieder versucht meine Backzutaten Schublade aufzuräumen. Letztlich habe ich sie dann nicht nur auf- sonder komplett umgeräumt :-) und die Sachen dürfen sich jetzt in einer doppelt so großen Schublade ausbreiten (ist aber leider immer noch zu wenig Platz...). Bei dieser Gelegenheit ist mir auch ein angefangenes Päckchen Nougat in die Hände gefallen. Weihnachten hatte ich ja die flammenden Herzen gemacht und nicht alles Nougat aufgebraucht. Irgendwo hatte ich mal ein Rezept für Marmorkuchen mit Nutella und ich dachte, das müsste auch mit schnittfestem Nougat funktionieren. Und das tut es auch, sehr gut sogar :-)




Rezept-pdf
 

250g Margarine
200g Zucker
5 Eier
1 EL Rum
150g saure Sahne
320g Mehl
1 Pck. Backpulver
75g Nougat
1 geh. EL Kakaopulver



Die Margarine rührt ihr zusammen mit dem Zucker schaumig und rührt die Eier dann einzeln unter. Danach gebt ihr die saure Sahne und den Rum dazu und rührt sie ebenfalls unter. Das Mehl wird mit dem Backpulver gesiebt, auf die Masse gegeben und untergerührt. Die Hälfte des Teiges kommt jetzt in eine gefettete Gugelhupf- oder Kranzform. Für die andere Hälfte des Teiges schmelzt ihr das Nougat kurz in der Mikrowelle und rührt es dann zusammen mit dem Kakaopulver unter den restlichen Teig. Der kommt jetzt auf den hellen Teig und dann dürft ihr versuchen mit Hilfe einer Gabel oder eines Teigschabers ein Marmormuster in den Teig zu ziehen :-)
Im vorgeheizten Backofen (Ober-Unterhitze 175°C) ca. eine Stunde backen. Wenn die Stäbchenprobe ok ist, rausholen, abkühlen lassen und evtl. mit Puderzucker bestäuben. Der Kuchen ist auch nach 3 Tagen noch sehr lecker und saftig.


Liebe Grüße,


Kommentare:

steffimatt hat gesagt…

Wow, im Innern sieht der Kuchen ja aus wie ein kleines Kunstwerk ;) Toll!

Sandra Schmelz hat gesagt…

Ja, ich hab mich beim anschneiden auch sehr gefreut :-)